Internetstadt Köln nimmt weiter Fahrt auf

Geschrieben am und abgelegt unter Pressemitteilung, Stadtrat.

SPD entwickelt gemeinsam mit Wirtschaft, Verwaltung und Bürgern Lösungen und Visionen für die Internetstadt Köln

Wie geht es weiter voran mit der Internetstadt Köln? Die Kölner SPD-Ratsfraktion hat dazu zu einem Fachkongress geladen, um das Thema Internetstadt von allen Seiten zu beleuchten und weiter voranzubringen. „Uns ist es wichtig, mit allen Beteiligten in einem fortwährenden Dialog zu stehen, denn nur so können wir das Thema weiter vorantreiben. Deshalb haben wir Experten aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zu uns eingeladen“, erklärt Martin Börschel, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. „Es ist einiges erreicht worden, seit das Konzept ‚Internetstadt Köln‘ auf Initiative der SPD-Fraktion 2012 im Rat beschlossen wurde. Wir müssen aber gezielt neue Entwicklungen aufgreifen“, so Börschel weiter. Weiterlesen…

Gesche Joost zu Gast in Köln

Geschrieben am und abgelegt unter Allgemein.

Valentina Kerst, Martin Dörmann und Martin Börschel diskutierten mit Gesche Joost aus dem Kompetenzteam von Peer Steinbrück über die vernetzte Gesellschaft. Im Mittelpunkt stand der Austausch über die Kölner Projekte der Internetstadt und offenes Köln.

 

SPD begrüßt den Ausbau von OpenData bei der Stadt

Geschrieben am und abgelegt unter Stadtrat.

Die Stadt Köln wird sich als eine der ersten Kommunen in Deutschland an der „Open Government Data Plattform Deutschland“ beteiligen. Die SPD begrüßt diese Initiative als einen wichtigen Schritt bei der Entwicklung Kölns zur Internetstadt.

Auf eine Anfrage der SPD-Fraktion im Unterausschuss Informations- und Kommunikationstechnik teilt die Verwaltung mit, dass sich die Stadt als eine der ersten Kommunen in Deutschland am Aufbau eines nationalen Open Government Portals für Deutschland beteiligt. Hierzu werden die bereits veröffentlichten Datensätze Weiterlesen…

Ratsreport vom 20. September 2012

Geschrieben am und abgelegt unter Stadtrat.

Ein Bericht der SPD-Fraktion aus der Sitzung des Kölner Stadtrats am 20. September 2012 mit folgenden Themen:

  1. Severinstraße – SPD will helfen!
  2. Internetstadt Köln 
  3. Halberstadt-Kausch folgt auf Neubert
  4. Denkmalensemble Belvedere bekommt neues Dach
  5. Neue Mensa für Höhenberger Gesamtschule
  6. Teilinbetriebnahme Süd nicht isoliert betrachten
  7. Flughafen Köln/Bonn: Beschluss bekräftigt
  8. Neugestaltung des Dionysoshofes und des Domumfeldes kann beginnen

Konzept “Internetstadt Köln” beschlossen!

Geschrieben am und abgelegt unter Allgemein.

Der Rat der Stadt Köln hat am 20. September 2012 das auf eine Initiative der SPD zurückgehende Gesamtkonzept „Internetstadt Köln“ beschlossen. Damit soll das Profil der Stadt im Bereich Internet optimiert und Köln als „nationaler und internationaler Standort für Internettechnologie und Internetinfrastruktur“ weiterentwickelt werden. Die „Internetstadt Köln“ ist ein auf Dauer angelegtes Multi-Stakeholder Projekt, mit dem Ziel Köln stark zu machen für eine Spitzenposition unter den zukunftsfähigsten Städten und Regionen Europas.  Weiterlesen…

145.000

Geschrieben am und abgelegt unter Zahl des Tages.

Der Stadtbezirk Mülheim hat rund 145.000 Einwohner damit ebenso viele wie die Städte Neuss, Paderborn oder Heidelberg. Der Strukturwandel von industrieller Produktion hin zu Dienstleistung und Medien ist im vollen Gange. Mit der SPD wird es gelingen, Mülheim für junge Unternehmen weiter attraktiver zu gestalten.

Bürger und Community beteiligt

Geschrieben am und abgelegt unter Allgemein.

Seit Beginn der Initiative zur Internetstadt Köln haben mehr als 300 Bürger und Interessierte an unterschiedlichen Veranstaltungen teilgenommen. Alles begann im Dezember 2009 mit der Auftaktveranstaltung und einem vollen Ratssaal. Nachdem im Februar 2010 erstmals ein Barcamp im Rathaus der Stadt Köln stattgefunden hat, wurde im Juni 2010 die Internetstadt Köln im Rat der Stadt Köln verabschiedet. Im Februar 2012 wurde die Initiative um eine Online-Beteiligungsplattform erweitert. Seitdem ist es möglich, das im Januar 2012 vorgelegte Konzept der Stadtverwaltung zu kommentieren.

Weiterlesen…

Konzept “Internetstadt Köln” veröffentlicht

Geschrieben am und abgelegt unter Allgemein, Position.

Am 24 Januar hat die Stadtverwaltung Köln das Konzept zur “Internetstadt Köln” veröffentlicht. Das von Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) vorgelegte Papier geht auf den “Antrag zur Entwicklung der Internetstadt Köln” zurück. Dieser Antrag wiederum hatte seinen Ursprung in dem “11-Punkte-Programm – Entwicklungsstrategie für die Internet-Stadt Köln” und wurde am 17. Juni 2010 im Rat der Stadt Köln mehrheitlich beschlossen. (Protokoll der Sitzung des Rates vom 17. Juni 2010)

Konzept der Stadtverwaltung – Auch der Weg ist ein Ziel – Mit Multi-Stakeholder-Prozess zur “Internetstadt Köln”

Das Konzept, wie “Kölns Profil im Bereich Internet konkret weiterentwickelt und geschärft werden kann” kann auf den Internetseiten der Stadt Köln unter http://www.stadt-koeln.de/1/oberbuergermeister/10181/ herunter geladen werden. 

Eine erste Analyse des vorgelegten Konzeptes ergab, dass die Absicht, die hinter unserem Antrag stand, sehr gut erkannt und herausgearbeitet wurde. Es war von Beginn an unser Ziel, Köln zum Kompetenz- und Nutzungs-Zentrum für Internettechnologien in Deutschland zu machen. Das Konzept enthält hierzu einige sehr interessante Vorschläge.

Als besonders beachtenswert ist dabei insbesondere der neuartige Ansatz eines sogenannten Multi-Stakeholer-Prozesses zu erwähnen, der spannend und vielversprechend klingt.

Download des Konzeptes an PDF Dokument.

Coming up next

Mit rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Politik, IHK Köln, Verbänden und Internetwirtschaft diskutierte die SPD-Ratsfraktion das umfassende Konzept von Oberbürgermeister Jürgen Roters über die Entwicklung Kölns zur Internetstadt. (Siehe Beteiligung von Bürgern und Community)

Sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer stimmten darin überein, dass die Realisierung der “Vision Internetstadt Köln” ein ambitionierter, aber langfristig unausweichlicher und wichtiger Schritt zur Entwicklung der Großstadt Köln ist. An der Diskussion zum Konzept “Internetstadt Köln” können sie sich im Forum  Netzpolitik der KölnSPD auch im Internet noch beteiligen. Die Ergebnisse der Veranstaltung und der im Internet eingebrachten Vorschläge werden von der SPD aufgegriffen und in die noch folgende Beratung des Konzeptes eingebracht.

Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) gekippt

Geschrieben am und abgelegt unter Allgemein.

Im Dezember 2010 konnte die Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) gestoppt werden. Der JMStV sah vor, dass Anbieter von Inhalten im Internet (z.B. Blogger, Abgeordnete, Tageszeitungen, Vereine) ihre Webseiten für ein bestimmtes Alter kennzeichnen. Eine Kinderschutzsoftware sollte diese Kennzeichnung anschließend auslesen können.

Viele Kritiker, darunter auch Martin Börschel, bezweifelten eine Stärkung des Jugendschutzes und sahen große rechtliche Probleme. Aus diesem Grund sprach sich Martin Börschel als erster SPD-Abgeordneter des nordrhein-westfälischen Landtags gegen die Novellierung des JMStV aus.

Artikel zum JMStV: